Die wichtigsten Begriffe beim Poker kurz erklärt

Poker ist eines der beliebtesten und bekanntesten Glücksspiele. Das gilt sowohl beim Spielen in Casinos vor Ort als auch beim Spielen in einem Online Casino. Aber besonders dann, wenn Sie neu in die Pokerwelt einsteigen, kann es passieren, dass die dort verwendeten Fachbegriffe Sie überfordern. Um Ihnen einen leichteren Einstieg zu gewähren, hat Westcasino Ihnen im Folgenden die wichtigsten Begriffe kurz zusammengefasst und näher erläutert.

Das sind die wichtigsten Begriffe beim Pokern

Egal ob Sie planen im Casino online zu spielen oder ob Sie es bevorzugen, bei einem Pokerturnier im Casino um die Ecke teilzunehmen, Sie sollten sich vorab unbedingt mit den wichtigsten Fachbegriffen vertraut machen. Machen Sie dies nicht, werden Sie dem Spiel kaum folgen können und laufen Gefahr, Spiele aufgrund dessen zu verlieren.

  • All-In:
    Geht ein Spieler „all-in“ bedeutet das, dass er all seine Chips, die er besitzt, einsetzt. Das bedeutet, dass er entweder gewinnt oder raus aus dem Spiel ist, weil er alle seine Chips verloren hat.
  • Bankroll:
    Unter dem Begriff Bankroll versteht man den Geldbetrag, der einem Spieler zur Verfügung steht.
  • Blinds:
    Bei Blinds handelt es sich um erzwungene Einsätze. Die Spieler die diese Blinds, entweder Small oder Big Blind, setzen müssen, befinden sich in der Reihenfolge vor dem Dealer. Den Dealer erkennen Sie beim Spielen von Hold’em im Online Casino an einem D, das dir beim Dealer angezeigt wird.
  • Call:
    Diesen Begriff nutzen Sie, wenn Sie bei einem Einsatz mitgehen, ihn also weder erhöhen, noch ablehnen diese Runde mitzuspielen.
  • Check:
    Check bedeutet in der Fachsprache beim Poker so viel wie weiter-sagen oder schieben. Diesen Begriff nutzen Sie, wenn Sie zwar die Möglichkeit haben einen Einsatz zu tätigen, diese Möglichkeit allerdings nicht nutzen möchten. Tätigt allerdings ein anderer Spieler einen Einsatz, entfällt die Möglichkeit des Schiebens. In diesem Fall können Sie nur noch mitgehen (call), aussteigen (fold) oder erhöhen (raise).
  • Dealer:
    Beim Dealer handelt es sich um denjenigen, der gerade mit dem Geben der Karten an der Reihe ist. Dieser wird mit einem D gekennzeichnet, sodass jeder erkennt, wer der Dealer momentan ist.
  • Fold:
    Diesen Begriff müssen Sie nutzen, wenn Sie aus dem Spiel aussteigen möchten und die Karten wegwerfen.
  • Hand:
    Bezeichnet die 5 besten Karten, die ein Spieler auf seiner Hand hat.
  • Hole Cards:
    Dabei handelt es sich um die beiden Karten, die Sie als Spieler zu Beginn erhalten. Diese dürfen und können nicht von den anderen Spielern eingesehen werden.
  • Pot:
    Unter Pot versteht man das Geld, was sich in der Mitte des Tisches befindet. Dieses Geld wird unter allen Spielern beim Pokern ausgespielt.
  • Raise:
    Mit diesem Ausdruck machen Sie deutlich, dass Sie den Einsatz erhöhen.
  • Re-Raise:
    Erhöht ein Spieler seinen Einsatz (raise), können Sie als Spieler diesen Einsatz durch re-raise erneut erhöhen.
  • Tilt:
    Als Tilt bezeichnet man der überaggressive Einsatz eines Spielers. Meist dann, wenn er in der vorherigen Runde verloren hat.

Selbstverständlich ist diese Auflistung nicht abschließend, allerdings können Sie, wenn Sie diese Begriffe beherrschen, bereits mit dem Pokerspielen im Online Casino beginnen. Allerdings gilt auch beim Poker, Übung macht den Meister.